Erster Auftritt mit Evelyn Majewski

Nach etwa vier Wochen gegenseitigen Kennenlernens fand am 6. Oktober der erste Auftritt der Oberderdinger Musiker unter neuer musikalischer Leitung statt: Gemeinsam mit Dirigentin Evelyn Majewski sorgte der MVO beim Erntedankfest in Ölbronn für hervorragende Stimmung auf und vor der Bühne. 

Alle, die den unterhaltsamen Abend leider verpasst haben, dürfen sich auf den Auftritt der MVOler am Kerwe-Sonntag (10. November) freuen. Neben dem Großen Orchester wird an diesem Nachmittag auch die Jugendkapelle für Sie aufspielen.

Altpapiersammlung am Samstag 14. September

Am Samstag, 14.9. findet die nächste Altpapiersammlung durch den MVO in Oberderdingen und Großvillars statt.

Alle Helfer – aus den Reihen der Aktiven, der Jugend, der Eltern, der Passiven sowie alle Freunden des MVO – sind herzlich willkommen uns zu unterstützen – wir freuen uns sehr über jede helfende Hand!

Bitte stellen Sie Ihr Altpapier ab 9 Uhr bereit.

Vielen Dank schon jetzt für die Unterstützung!

Oberderdinger Nachwuchs legt erfolgreich Prüfungen zum JMLA ab

Auch in diesem Jahr dürfen wir vier Oberderdinger Nachwuchs-Musikern zur bestanden JMLA Prüfung in Bronze und Silber gratulieren.

Die Eltern und Besucher fanden sich Anfang August zur Urkundenübergabe im Schloss Flehingen ein, wo sich die Jugendlichen eine Woche lang intensiv sowohl in der Musiktheorie und Gehörbildung als auch in der Praxis auf die jeweiligen Prüfungen vorbereiteten.

Ein weiterer vereinsinterner und bereits zur Tradition gewordener Programmpunkt in dieser Woche war das gemeinsame Mittagessen bei Iris. Dafür vielen herzlichen Dank! 

Auch die Orchesterprobe mit allen Teilnehmern war ein wichtiger Bestandteil dieser Woche – davon, dass es sich gelohnt hat, durfte man sich dann beim Abschlusskonzert überzeugen.


Wir gratulieren herzlich zum Abzeichen in Bronze: 
Robin Fischer, Trompete
Noel Heugel, Bariton
Sven Lehmann, Trompete

…und zum Abzeichen in Silber:
Maximilian Ludwig, Trompete

Ein besonderer DANK geht an Alicia Fretz für die gute Vorbereitung!

Evelyn Majewski zur Dirigentin des MV Oberderdingen gewählt

Zum 1.September 2019 wird zum ersten Mal in der Geschichte des MVO eine Frau den Dirigentenstab des Großen Blasorchesters übernehmen: Evelyn Majewski aus Sternenfels wurde Ende Juli von den aktiven Musikern zur neuen Dirigentin gewählt.

Musikwissenschaft und Musikinformatik an der Hochschule für Musik in ihrer Heimatstadt und studierte im Anschluss Blasorchesterleitung und Instrumentalpädagogik (Querflöte)
an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim.

Seit Anfang des Jahres dirigiert Frau Majewski den Musikverein Berghausen und bereits seit 5 Jahren leitet sie erfolgreich den Musikverein Maximiliansau, wo sie Ende des Jahres aufgrund der Entfernung ihr Amt niederlegen wird.

Im Rahmen ihres Studiums konnte sie außerdem regelmäßige Erfahrungen mit Berufsblasorchestern wie den Heeresmusikkorps in Ulm und Koblenz, sowie der Sächsischen Bläserphilharmonie sammeln.

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und wünschen Evelyn Majewski einen guten Start bei uns in Oberderdingen!

Der MVO startet in die Sommerpause


Nach zahlreichen musikalischen und außermusikalischen Aktivitäten, diversen Festen und einem ereignisreichen ersten Halbjahr sind alle musikalischen Gruppen des MVO inzwischen in der wohlverdienten Sommerpause gelandet.

Schade, dass der Auftritt so ins Wasser fiel – zumal sich die Flötenkids noch zwei Tage zuvor zum Sommerabschluss bei strahlendem Sonnenschein und knapp 40 Grad mit Wasserspritzerei, Spiel, Spaß und Basteln im Schatten rund um den MVO-Bauwagen vergnügten.


Für das Große Blasorchester stand indes noch ein anstrengender Tag auf dem Programm: Nach 8 Jahren verabschiedeten wir in unserer letzten Montagsprobe Philipp Zink bei einem gemütlichen Grillfestle hinter dem DRK, starteten dann jedoch noch nicht in die Ferien: Am vergangenen Sonntag stellten sich nämlich die vier zuvor aus den Bewerbern ausgewählten Interessenten für das Amt des Dirigenten unseres MVO-Hauptorchesters vor, forderten die Musiker bei jeweils einstündigen Probedirigaten und stellten sich anschließend den offenen Fragen.

Wer von den aktiven MVOlern am frühen Abend letztlich zur Nachfolge gewählt wurde, werden wir in der nächsten Ausgabe des Blättle bekannt geben und den neuen Dirigenten vorstellen.

Neue Blockflötenkurse beim MVO

“Mit Hannes, dem Blockflötenspatz auf Entdeckungsflug!” heißt es nach den Osterferien wieder für Kinder ab etwa 5 Jahren, die Lust haben, das Blockflötenspiel zu erlernen.

In den neuen Kursen, die in der Woche ab 29. April beginnen, erleichtert der Musikverein Oberderdingen musikbegeisterten Kindern den Einstieg in die Welt der Noten und Töne. In Kleingruppen von einer Größe bis zu sechs Kindern werden Griffe und Rhythmen auf der Blockflöte spielerisch erlernt. Bewegung und Gesang sorgen für Abwechslung im wöchentlichen Unterricht.

Am Dienstag, 9. April findet um 17:00 Uhr ein Infonachmittag für Eltern UND Kinder im DRK-Saal statt. Außerdem können Sie Ihr Kind unter 07045/5420423 (Simone Weißenrieder) oder schriftfuehrer@mv-o.de anmelden und/oder weitere Informationen erhalten.

Rückblick Jahreshauptversammlung: Verabschiedung von Kassier Olaf Siegrist

Am Freitag, 15. März fand die Hauptversammlung des Musikvereins Oberderdingen im Weingut Lutz statt. 

Nach vielen Jahren in der Vorstandschaft stellte sich Olaf Siegrist in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl als Ressortleiter Finanzen. Unter dem Applaus der Anwesenden bedankte sich der Vorsitzende Rolf Schneider bei Siegrist für seine durchweg hervorragende Arbeit. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurde bei den Neuwahlen Yannick Simon als Nachfolger in das Amt des Kassiers gewählt, außerdem wurden Sascha Scheuer (2. Vorsitzende) und Robin Springer (Ressortleiter Veranstaltungsorganisation) wiedergewählt und die von der Jugendversammlung vorgeschlagene Svenja Krämer als stellvertretende Ressortleiterin Jugend und Ausbildung bestätigt.

Eine besondere Freude war es den Vereinsverantwortlichen, Manfred Sternberger für seine 50jährige Mitgliedschaft im Musikverein zu ehren und auszuzeichnen. Herzlichen Dank für die Treue zum Musikverein!

Musikalischer Weihnachtszauber

Weihnachtsstress…schnell noch Geschenke kaufen…die Plätzchen sind noch nicht fertig und überall herrscht die übliche Hektik vor den Feiertagen?

Was hilft da besser als der Zauber der Musik!

Wir, die Musiker des Großen Blasorchesters und unser Dirigent Philipp Zink, freuen uns, dass wir Sie alle statt zu unserer letzten Probe dieses Jahres am Montag, 17.12.2018 in die St. Laurentius-Kirche im Amthof einladen dürfen. Um 20:00 Uhr spielen wir für Sie bei freiem Eintritt weihnachtliche Stücke von Film-, über Popmusik bis hin zu traditionellen Liedern – und gönnen uns gemeinsam mit Ihnen eine weihnachtlich-stimmungsvolle Ruhepause von Adventshektik und Plätzchenstress. Wir freuen uns sehr auf Sie!

Frühjahrskonzert

Todesmutige Fahrten entlang meterhoher Wellen, ein fröhliches Trinkgelage in einem englischen Seemannspub, wilde Schlachten auf entfernten Ozeanen und allerlei aufregende Insel-Abenteuer – unter dem Motto „Zu hoher See!“ lud der Musikverein Oberderdingen in diesem Jahr zu seinem Frühjahrskonzert, welches am Samstag, 24. März in der Oberderdinger Aschingerhalle stattfand.

Eine Premiere gab es gleich zu Beginn: Das Jugendorchester eröffnete das Konzert unter der Leitung seines neues Dirigenten Marius Kroh schwungvoll mit dem Stück „Splish Splash“, arrangiert von Michael Story. Nachdem der Dirigent anschließend als betrunkener Seemann die Bühne betreten hatte, gelang es ihm mühelos, das Publikum gemeinsam mit seinen jungen Musikern und Robert Sheldons „Variants On A Sea Shanty“ weiter auf das nasse Konzertmotto einzustimmen – und der Ohrwurm rund um den „Drunken Sailor“ hallte wohl bei einigen Zuhörern auch noch auf dem späteren Nachhauseweg nach. Zum Abschluss ging es in die Karibik: Mit „Little Girl From Trinidad“, eindrucksvoll interpretiert insbesondere vom Querflötenregister des MVO-Nachwuchses, lag ein Hauch der Wärme der karibischen Sonne in der Luft und sanftes Meeresrauschen klang in den Ohren der Zuhörer nach. Die Zugabe „The Bare Necessities“ krönte schließlich das gelungene Debüt des jungen Dirigenten und seines Jugendorchesters in neuer Besetzung.

Mit der malerischen Suite „Sea Hawk“, einem majestätischen Arrangement Jerry Brubakers über einige Themen der ursprünglich 1940 vom austroamerikanischen Komponisten Erich Wolfgang Korngold komponierten Musik zum Film „Der Herr der 7 Meere“ öffnete sich im Anschluss klangvoll der Vorhang für das Große Blasorchester mit seinem Dirigenten Philipp Zink.

Sechs Volkslieder, gesammelt mit 55 weiteren vom englischen Komponisten Vaughan Williams und notiert in einer englischen Fischerkneipe, sind Bestandteil der „Songs of the East Coast Fishermen“ von Philip Sparke. Mit dieser melodiösen Suite gelang es den Oberderdinger Musikern eindrucksvoll ein Stück englische Tradition auf die Konzertbühne zu bringen, indem sie musikalisch unter anderem den heldenhaften, aber aussichtslosen Kampf eines amerikanische Seglers gegen ein gepanzertes Dampfkriegsschiff umsetzten, einen Walskipper im Kerker in Erwartung des Galgens auf die Bühne holten und die Wandlung eines englischen Kaperfahrer in Tunis zu einem reichen und angesehenen Ehrenmann darstellten.

Die Vorgeschichte und die Erlebnisse Robinson Crusoes beschreibt Bert Appermont in seinem gleichnamigen Werk in vier Sätzen, nämlich „Der Seefahrer“, „Das Schiffswrack“, „Die Insel“ und „Die Kannibalen“, mit welchen die Aktiven des Musikvereins Oberderdingen die Zuhörer in die Pause entließen – und ihnen so die Möglichkeit gaben, sich zum Beispiel bei einem Gläschen Rum in der Seemannsbar, welche sich hervorragend in die gelungene thematisch passende Hallen- und Bühnendekoration einfügte, von den bisher erlebten Seemann-Eskapaden  zu erholen.

Auch der zweite Konzertteil ließ das Publikum zahlreiche Abenteuer auf hoher See erfahren. Mit dem Werk „Waterkant!“ des  südbadische Musiklehrers und Komponisten Markus Götz wurden zunächst ein „Abschied“, dann eine Fahrt „Auf hoher See“ sowie der „Tanz der Matrosen“ und schließlich die „Stürmische See“ thematisiert, bevor es nach „Heimweh“ zum „Hafenfest“ ging, wo zur bekannten Melodie des „Hamborger Veermaster“ gefeiert wurde.

Gefordert war anschließend vor allem das tiefe Register, dass den „weißen Hai“ in der Aschingerhalle auftauchen ließ. Die Musik zum Filmerfolg „Jaws“ aus dem Jahr 1975 wurde ursprünglich von John Williams komponiert und von den Oberderdinger Musikern in einem Arrangement des Briten Peter King so imposant dargeboten, dass mit Verklingen des überraschenden letzten Abschlussakkords mit Sicherheit das Herz des einen oder anderen Zuhörers heftig schlug.

Mit der Musik zu den Filmen „Titanic“ und „Das Boot“ blieb das Große Blasorchesters anschließend im Genre der Filmmusik verhaftet. Für seine Musik zum bekanntesten Film über das Schicksal der „Titanic“ erhielt James Horner 1998 zwei Oscars – für den Soundtrack des Films sowie für den besten Song, das seit damals wohl weltberühmte Lied „My Heart will go on“. Mit einem Arrangement des Japaners Takashi Hoshide durfte das Publikum in der Aschingerhalle die tragischen Stimmungen und wallenden Emotionen des Films wieder aufleben lassen und sich noch einmal zu Rose und Jack an die Reling der Titanic träumen.

Als spannungsvoll geladen kann die Atmosphäre beschrieben werden, die sich dann bei der Darbietung von Klaus Doldingers Komposition „Das Boot“ in einem fesselnden Arrangement des Tschechen Jiri Kabat über die Konzerthalle legte, ehe es zum Konzertausklang schließlich wieder zurück in die Karibik ging, wo Jack Sparrow mit den „Pirates of the Caribbean“ in einem Arrangement von John Wasson ein letztes Mal für diesen Abend zu gewagten Hochsee-Abenteuern einlud, bevor das Oberderdinger Publikum mit sicherlich klopfendem Herzen, dem ein oder anderen Ohrwurm und noch gefesselt von Erinnerungen und Träumereien, jedoch letztlich sicher und wohlbehalten die „Black Pearl“ verließ und endlich wieder festen Boden unter den Füßen hatte.

Der Marsch „Gruß an Kiel“ beendete einen beeindruckenden Konzertabend, bei welchem der andauernde Spaß an der Blasmusik für Gäste und Musiker auch daran zu erkennen war, dass der stellvertretende Vorsitzende des Bezirks Kraichgau-Bretten, Helmut Rach, gleich mehrere Musiker für ihre Treue zum aktiven Musizieren ehren durfte: Schlagzeuger Oliver Kosel bekam die Verbandsehrennadel in Bronze für 10 Jahre Aktivität überreicht, während sein Vater und ebenfalls Schlagzeuger Martin Kosel sogar schon auf 40 Jahre Aktivität im Verein zurückblickt und deshalb die Goldene Ehrennadel erhielt. Für sogar 50 Jahre aktives Musizieren durfte Rach die Große Goldene Ehrennadel des Bunds Deutscher Blasmusikverbände an Tenorhornist Helmut Fretz, E-Bassist Hardy Stoll und Tenorsaxophonist Alfred Woll aushändigen.

Neue Blockflötenkurse

“Mit Hannes, dem Blockflötenspatz auf Entdeckungsflug!” heißt es nach den Osterferien wieder für Kinder ab 5 Jahren, die Lust haben, das Blockflötenspiel zu erlernen.

In den neuen Kursen, die in der Woche ab 9. April beginnen, erleichtert der Musikverein Oberderdingen musikbegeisterten Kindern den Einstieg in die Welt der Noten und Töne. In Kleingruppen von einer Größe bis zu sechs Kindern werden Griffe und Rhythmen auf der Blockflöte spielerisch erlernt. Bewegung und Gesang sorgen für Abwechslung im wöchentlichen Unterricht.

Die Anmeldung für die neuen Kurse ist im Rahmen unseres Infoabends möglich, zu dem wir alle interessierten Eltern und Kinder herzlich einladen möchten. Der Abend findet am Dienstag, den 20.03.2018 um 17.00 Uhr im DRK statt.

Wir möchten hier alle Fragen beantworten. Sollten Sie vorab Informationen benötigen, dürfen Sie gerne Simone Weissenrieder unter 07045/5420423 kontaktieren.